Karl Freiherr von Drais erkannte 1817 als erster vor nunmehr 200 Jahren die Möglichkeiten des Menschen, auf zwei Rädern bestens voran zu kommen. Durch zwei Jahrhunderte begleitet uns bereits das Fahrrad. Es ist heute als Sport- und Freizeitgerät für unsere Mobilität ebenso unentbehrlich wie als Verkehrsmittel. Das Fahrrad ist eine europäische Sache, die in
Deutschland geboren, in Frankreich verbessert und in England perfektioniert wurde.

 

Die Einheit, die der Mensch dabei mit dem Fahrrad bildet, ist kaum zu überbieten – eine Idealmaschine. Lautlos und leicht, energiesparend und ästhetisch, fasziniert das Fahrrad seinen Besitzer und der Radfahrer seine Umwelt. Keine andere Sportart riss in den zurückliegenden 130 Jahren so viele Menschen mit wie der Radsport. 

 

Der Verein zur Förderung der Mobilitätserlebniswelt „Mobile Welten“ e.V. verfügt über eine größere, eigene Fahrradsammlung, die durch zahlreiche Leihgaben ergänzt wurde. Im Blickpunkt auch eine historische Fahrradwerkstatt, um die herum ca. 80 Fahrräder zu sehen sind – vom Nachbau eines Drais´schen Laufrades von 1817 bis hin zu modernsten Rennmaschinen und voll verkleideten Liegerädern. 

 

Nach dem Umzug der Mobilen Welten in die ehemalige Salzmühle auf dem Gelände des Hannoverschen Straßenbahn-Museums (HSM) in Sehnde-Wehmingen zeigen wir hier vor den Toren Hannovers einen bunten Querschnitt durch 200 Jahre Fahrradgeschichte.

 

Wir danken allen Helfern, Leihgebern und Sponsoren, die diese Ausstellung innerhalb kürzester Zeit möglich gemacht haben!

 

Zur Eröffnung der Sonderausstellung 
„Über 200 Jahre Fahrrad im Norden“
laden wir hiermit ganz herzlich für Sonntag, den 6. August 2017, 11 Uhr, in die ehemalige Salzmühle ein. 

 

Begrüßung

Bernd Lange, MdEP, Vorsitzender des Fördervereins Mobile Welten e.V.

 

Grußworte 

Prof. Dr. Axel Priebs, Umweltdezernent der Region Hannover und Vorsitzender der

AG Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen

Carl Jürgen Lehrke, Bürgermeister der Stadt Sehnde

 

Einführung

Walter Euhus, Fahrrad-Experte aus Langenhagen

 

Anschließend Rundgang durch die Ausstellung und Sektempfang.

 

Um Antwort wird gebeten bis zum 3. August an info@mobilewelten.eu

 

Öffnungszeiten: Bis zum 3. Oktober jeweils Samstags und Sonntags von 11 bis 17 Uhr

 

Cedric Schrader hat freundlicherweise seine Drohne losgelassen und die Salzmühle von oben abgelichtet. Die Fahrradausstellung findet in den ersten beiden Etagen statt. Hier gibt es noch weitere Bilder der Salzmühle. 

Mobile Welten in der Presse

Radius 30, das Magazin über die Region Hannover, hat in der aktuellen Ausgabe eine schöne Geschichte über uns: http://radius30.de/oldtimer/